E-Mobilitätstag Hannover

An einem schönen Herbsttag hat die Gemeinschaft der Bothfelder Kaufleute zu ihren ersten E-Mobilitätstag nach Hannover geladen. In Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag herrschte reger Betrieb auf dem Ausstellungsgelände am Einkaufspark Klein Buchholz.

Unser Verein hat auf Einladung den Part der unabhängigen Beratung für Interessierte gerne übernommen. Hierfür sind unsere Mitglieder mit Hyundai Kona, Kia Niro, Mercedes EQA, Polestar, Ioniq, Twizy und mit einer Brammo, einem Elektromotorrad, nach Hannover gekommen und wir konnten so eine schöne Bandbreite an Fahrzeugen präsentieren.

Bereits um 11 Uhr beim Aufbau und dem Stellen der Fahrzeuge kamen schon die ersten Besucher und der Beratungsmarathon ging seinen Weg.  Bis 17 Uhr hatte fast keiner der Anwesenden eine Pause. Jedes Fahrzeug fand seine Interessenten und vieles an Fragen drehte sich natürlich um die realistische Reichweite, das Laden an öffentliche Ladesäulen, den Möglichkeiten ohne eigene Lademöglichkeit und natürlich um die Ladezeiten.

Zusammen mit Julia Maulhardt, Beraterin für Elektromobilität, führte der Erste Vorsitzende Bernd Schubinski durch das Programm an der Bühne und informierten die anwesenden Gäste über die verschiedenen Punkte der Elektromobilität. In drei Runden wurden verschiedene Punkte besprochen: Das Laden, wenn man dies nur öffentlich kann, das Fahren längerer Strecken und die vorherige Planung, der Umgang mit Ladekarten, die Umstellung auf die Elektromobilität. Die Informationen wurden vom Publikum interessiert aufgenommen. Bei der zweiten Runde wurden die beiden von Ralph Twele unterstützt, der auch schon seit fast 10 Jahren elektrisch unterwegs und wie Julia Maulhardt Berater für Elektromobilität ist.

Bei einem Interview, das Bernd Schubinski mit dem Hannoveraner Bürgermeister Thomas Hermann auf der Bühne führte, ging es um die wichtige Aufgabe die Ladeinfrastruktur in Hannover weiter auszubauen, eine korrekte Beschilderung und den Umgang mit Falschparkern an den Ladestationen. Das ist ein wichtiges Thema, das die Stadt Hannover erkannt hat. Die Planung für den weiteren Ausbau der Ladesäulen wird aktiv vorangetrieben. Von der Funktionalität kann sich Herr Hermann dann selber überzeugen, da er demnächst auch in einem ID3 unterwegs ist.

Es war ein toller Tag in Hannover und wir sind mit dem Organisator Hans-Jürgen Wittkopf einig, das sollte wiederholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.